Anzeige:

Erwerbstätigkeit in Sachsen-Anhalt im Jahr 2013 gesunken

24. Januar 2014

Sachsen-Anhalt – Im Jahresdurchschnitt 2013 gab es nach ersten vorläufigen Berechnungen in Sachsen-Anhalt 998,2 Tausend Erwerbstätige. Das waren 6 700 Personen oder 0,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilte, beruhte dieser Rückgang hauptsächlich auf der Abnahme der Arbeitnehmerzahl. Sowohl die marginale Beschäftigung als auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung war rückläufig.

In Deutschland stieg die Erwerbstätigenzahl im Jahr 2013 um 233 000 Personen oder 0,6 Prozent auf 41,8 Millionen Personen und erreichte damit wieder einen neuen Höchststand. Einen Anstieg konnten nur die alten Bundesländer (ohne Berlin) mit 0,6 Prozent verzeichnen. Bei den neuen Bundesländern (ohne Berlin) sank die Zahl dagegen um 0,3 Prozent.

Den höchsten Anstieg erreichte Berlin mit 1,9 Prozent.

Die Erwerbstätigkeit entwickelte sich in den Wirtschaftsbereichen Sachsen-Anhalts unterschiedlich. Während das Produzierende Gewerbe ohne Baugewerbe sowie der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation einen leichten Zuwachs (jeweils + 0,2 Prozent) hatten, verzeichneten alle anderen Bereiche Rückgänge. Am stärksten sank die Erwerbstätigkeit in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (- 3,0 Prozent) und Baugewerbe (- 2,1 Prozent).

Bei den hier vorgelegten Ergebnissen, die auf dem Rechenstand des Statistischen Bundesamtes vom 2. Januar 2014 basieren, handelt es sich um Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR), dem alle Statistischen Ämter der Länder, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören.

Quelle: stat. Landesamt

(PM/lro)

Dieser Artikel wurde am 24.Januar 2014 von Lars Rode (lro) veröffentlicht.

Sind Sie bei Facebook? Dann bleiben Sie dran. Werden Sie Fan.
Salzland Journal auf Facebook »

Anzeige: