Schlüsseldienste im Salzlandkreis – So findet man im Notfall Hilfe

Wenn die Tür nicht mehr aufgeht, muss es schnell gehen. Weil diese Situation im Leben eines Menschen (hoffentlich) nicht allzu häufig vorkommt, sind viele Betroffene überfordert und greifen zu unüberlegten Maßnahmen. Den richtigen Schlüsseldienst in der eigenen Region zu finden kann dabei sehr einfach sein – ohne, dass man auf Kostenfallen hereinfällt.

Kawin Ounprasertsuk/123RF.COM

Nicht gleich das nächstbeste Angebot wählen

Eine Faustregel für den Notfall: Immer zuerst vergleichen! Natürlich: Wenn die Tür ungewollt ins Schloss gefallen ist und man an sein Hab und Gut möchte, soll die Hilfe am besten sofort kommen. Leider ist es oft so, dass gerade aus solcherlei Notsituationen von unseriösen Anbietern Profit geschlagen wird. Es lohnt sich, bei der Suche nach einem Schlüsseldienst in der unmittelbaren Region nach einem Vergleichsportal Ausschau zu halten. Die Schlüsseldienste im Salzlandkreis kann man beispielsweise problemlos bei einem entsprechenden Anbieter vergleichen.

Das Problem: Viele Anbieter, die man sehr schnell mit einer einfachen Internetsuche findet, sind gar keine regional ansässigen Unternehmen. Einmal bestellt brauchen sie oft sehr lang bis zum Einsatzort und stellen dann sehr hohe Rechnungen für lange Anfahrtswege. Verbraucherschützern ist dieses Problem bereits seit einiger Zeit bekannt.

Laut Angaben des „Deutschen Notdienstanzeigers“ sind von den in deutschen Telefonbüchern angegebenen etwa 200.000 ‚örtlichen‘ Anbietern von Schlüsselnotdienstleistungen tatsächlich nur etwa 3.500 tatsächlich existent. Die restlichen Angebote sind Scheinunternehmen, die mit einer Vielzahl an Schattenfirmen versuchen, eine möglichst großflächige Abdeckung zu erreichen. Die Kosten tragen am Ende die Kunden.

Woran erkenne ich einen seriösen Schlüsseldienst aus der Region?

Wie das Beispiel Salzlandkreis zeigt, verfügen auch sehr kleine Ortschaften nicht selten über einen guten Schlüsseldienst. Es kommt darauf an, ihn ausfindig zu machen. Regionale Anbieter sind mit einer einfachen Internetsuche oft nicht so leicht zu finden. Wer kein Vergleichsportal nutzen möchte oder kann, kann sich auch in unmittelbarer Nähe der Schließanlage nach eventuellen Hinweisen umschauen. Nicht selten verfügen gerade Mietwohnungen über Aushänge, die auf einen ortsansässigen Schlüsselnotdienst mit 24-Stunden-Service verweisen.

Wer dennoch auf irgendeine Art und Weise auf der Website eines vermeintlich seriösen Dienstes gelandet ist, kann nach einigen wenigen Anhaltspunkten Ausschau halten. Beispielsweise gibt es in Deutschland für jeden Anbieter von Dienstleistungen eine Impressumspflicht. Dort muss klar ausgewiesen werden, wo das Unternehmen ansässig ist und ggf. auch auf wessen Namen es zugelassen wurde.

Großunternehmen, die mit regionalen Schattenfirmen den Anschein von Regionalität erzeugen, lassen sich mit dieser Methode manchmal schon enttarnen: Sie geben im Impressum aus rechtlichen Gründen entweder ihren wahren Unternehmenssitz an oder verzichten illegalerweise ganz auf die Zugänglichkeit dieser Information. Eine der sichersten Methoden ist natürlich die Vorsorge: Wer sich schon vor einem eventuellen Notfall die Zeit genommen hat, einen vertrauenswürdigen Schlüsseldienst ausfindig zu machen und die Nummer zugänglich zu hinterlegen, ist auf der sicheren Seite.