Die richtige Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch – Das sollte man beachten

Schon die erste Hürde in einem Bewerbungsverfahren stellt viele Bewerber vor eine große Herausforderung: Es muss ein gutes Anschreiben formuliert werden, der Lebenslauf muss passen und allgemein muss man sich in schriftlicher Form so präsentieren, dass man für ein Unternehmen interessant sein könnte.

Wer das Glück hat, dass eben dieser erste Eindruck ausreichend ist, hat in der Regel die Chance, sich persönlich vorzustellen. Das Vorstellungsgespräch bereitet allerdings vielen Bewerbern Kopfzerbrechen. Worauf ist hierbei zu achten?

Die größten Hürden im Vorstellungsgespräch

Bei einem Vorstellungsgespräch geht es vor allem darum, dass man die zuständigen Personalchefs und Verantwortlichen in einem persönlichen Gespräch von sich überzeugen kann. Chemie, Rhetorik und andere Dinge spielen eine Rolle dabei, dass der erste Eindruck noch weiter verbessert oder einfach bestätigt werden kann. In der Regel sind hier das Vorwissen der Bewerber, die Vorstellungen der Verantwortlichen und natürlich die Unterlagen der eigenen Bewerbung die Basis für das eigentliche Gespräch.

Genau hier beginnt auch die erste Hürde. Natürlich muss man für eventuelle Fragen, die sich aus der Bewerbung oder dem Lebenslauf ergeben, gerüstet sein. Eine gute Antwort auf eventuelle Lücken muss ebenso vorhanden sein wie die Bereitschaft, die Angaben aus dem Anschreiben zu bestätigen und die eigenen Fähigkeiten zu beweisen.

Neben den kleinen und großen Fallen – den Fragen rund um den Charakter oder einfach nur die vergessene Nachfrage, welche Rolle man eigentlich im Unternehmen einnimmt – spielen natürlich auch non-verbale Faktoren eine wichtige Rolle. Der feste Händedruck, das Lächeln und die Körpersprache sind nur einige Beispiele dafür, wie schon kleinste Dinge einen Einfluss auf das Bewerbungsgespräch haben können. Am Ende ist es vor allem die richtige Vorbereitung, Organisation und Planung, die die Chancen für ein erfolgreiches Gespräch spürbar erhöhen können.

Die richtige Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch

Es gibt verschiedene Wege sich auf die richtige Weise für ein solches Gespräch vorzubereiten. An erstere Stelle geht es vor allem um die Selbstsicherheit. Nervöses Verhalten kann sehr schnell zu Fehlern und zu problematischen Situationen führen – das lässt sich aber relativ einfach vertreiben. Plan- und Rollenspiele vor dem Gespräch sind eine Möglichkeit, wie man die Situation emulieren und sich darauf vorbereiten kann. Bekannte Fragen aus dem Vorstellungsgespräch finden sich an verschiedenen Stellen.

So bietet die Seite https://insti.de/bewerbung/vorstellungsgespraech/ zum Beispiele viele gute Tipps und Hinweise, wie die Vorstellungsgespräche in der heutigen Zeit ablaufen und auf was die verschiedenen Verantwortlichen achten.

Darüber hinaus sollte man natürlich auch noch einmal die eigenen Unterlagen prüfen und sich umfangreich mit dem Unternehmen beschäftigen, bei dem man künftig arbeiten möchte. Mit ein wenig Planung und Vorbereitung sollte es also einfach sein, die verschiedenen Hürden und Herausforderungen, die in einem solchen persönlichen Gespräch auf die Bewerber lauern könnten, zu umgehen.